Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

×

Streiks beeinträchtigen Busverkehr

06
Januar
2017

Ab dem 9. Januar wird es voraussichtlich zu Ausfällen im öffentlichen Nahverkehr in Gießen kommen. Die Gewerkschaft ver.di hat die Busfahrer zum Streik aufgerufen.

Ab Montag, den 9. Januar stehen die Busse in Gießen voraussichtlich still. Die Gewerkschaft ver.di hat unter anderem die Fahrer des Tochterunternehmens der Stadtwerke Gießen (SWG) MIT.BUS zum Streik aufgerufen. Diesem Aufruf werden nach derzeitigem Stand auch die Fahrer der Stadtwerke Gießen folgen. Aus diesem Grund sind von den Ausfällen sämtliche Linien im Stadtgebiet Gießen sowie die Buslinien 801 und 802 zwischen Gießen und Wettenberg betroffen.
Hintergrund des Streiks: Aktuell verhandeln der Landesverband hessischer Omnibusunternehmer e.V. (LHO) und die Gewerkschaft ver.di über neue Tarife. Bisher haben sich die Vertreter der beiden Tarifparteien noch nicht geeinigt und ein Termin für die nächste Verhandlungsrunde steht noch nicht fest.
„Die Ausfälle können zu jeder Uhrzeit alle Linien des Nahverkehrs in Gießen sowie zwischen Gießen und Wettenberg betreffen“, erklärt Anne Müller-Kreutz, Leiterin der Nahverkehrs-Services der Stadtwerke Gießen. „Wir raten daher allen Fahrgästen, sich frühzeitig im Hörfunk, im Internet, über die Tageszeitungen oder unter unserer Servicenummer 0641 708-1400 über mögliche Ausfälle zu informieren. Wie lange die Streiks dauern sollen, hat ver.di noch nicht bekanntgegeben.“

Aktuelle Verkehrshinweise gibt es außerdem auf der SWG-Website unter www.stadtwerke-giessen.de/verkehr. Bei Fragen können sich Fahrgäste auch persönlich an die Berater in der Mobilitätszentrale im Kundenzentrum wenden. Öffnungszeiten des Kundenzentrums: montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr