Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.

×

Mit Erdgas mobil – klimaschonend und günstig

07
März
2017

Mitte Februar hat das Bundeskabinett die Steuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff bis 2026 verlängert. Zusammen mit dem Förderprogramm der Stadtwerke Gießen lohnt sich der Umstieg damit weiterhin langfristig. Seit Januar tanken Fahrer von Erdgasautos in Gießen zudem besonders klimaschonendes Biomethan.

Für Erdgas als Kraftstoff gilt auch über 2018 hinaus eine vergünstigte Energiesteuer. Das hat das Bundeskabinett am 15. Februar beschlossen. Demnach bleibt der reduzierte Steuersatz in derzeitiger Form noch bis 2024 bestehen – bis Ende 2026 soll die Ermäßigung dann schrittweise auslaufen.

Viele Umweltvorteile
Die Entscheidung der Regierung, die Steuervergünstigung weitere neun Jahre bestehen zu lassen, kommt nicht von ungefähr. Schließlich verfügt Erdgas als Kraftstoff über ein großes Potenzial, um die ambitionierten Klimaziele im Verkehrssektor zu erreichen. Denn Erdgasautos stoßen rund ein Viertel weniger CO2 aus als vergleichbare Dieselfahrzeuge. Gegenüber Benzinern liegt die Reduktion sogar bei einem Drittel. Tendenz steigend. Weil deutschlandweit immer mehr CO2-neutrales Biogas ins Erdgasnetz gelangt, sollte sich diese Bilanz noch weiter verbessern. In Gießen gibt es seit Anfang 2017 nur noch Bio-Erdgas an den Zapfsäulen.

Aber nicht nur das Klima profitiert von Erdgas im Tank. Speziell vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um Stickoxide (NOx), Feinstaub und Fahrverbote in Ballungszentren erscheint der moderne Kraftstoff in einem neuen Licht. Denn gerade bei diesen beiden problematischen Emissionen bieten Erdgasfahrzeuge entscheidende Vorteile: Bei der Verbrennung von Erdgas entstehen praktisch kein Feinstaub und kein Stickoxid. Folglich sind mit diesem Kraftstoff angetriebene Fahrzeuge kostengünstige und marktreife Alternativen – speziell in besonders belasteten Gebieten wie Innenstädten.

„Wir freuen uns, dass die Bundesregierung ein positives Signal pro Erdgasmobilität setzt und den alternativen Antrieb auch in Zukunft fördert und finanzielle Anreiz zum Umstieg auf den klimaschonenden Kraftstoff langfristig bestehen lässt“, erklärt Ina Weller, Unternehmenssprecherin der Stadtwerke Gießen (SWG). Sie verweist zudem darauf: „In Kombination mit unserem SWG-Förderprogramm lohnt sich ein Wechsel von einem Benziner oder einem Diesel zum Erdgasantrieb noch mehr.“

Ökologisch und ökonomisch sinnvoll

All jene, die sich für ein Erdgasfahrzeug entscheiden, helfen nicht nur der Umwelt, sondern sparen dazu auch noch Geld. Dank der Steuerreduktion ist Erdgas nach wie vor der günstigste aller Treibstoffe. Mit der Unterstützung der Stadtwerke Gießen fällt diese Einsparung noch deutlicher aus: Wer das Förderprogramm der SWG nutzt, tankt Jahr lang Erdgas an den Zapfsäulen in der Marburger Straße 229 und auf dem SWG-Betriebsgelände in der Lahnstraße 31 zum halben Preis. Alle Informationen zu den Förderbedingungen gibt es auf der Website der Stadtwerke Gießen unter www.stadtwerke-giessen.de/energie/privatkunden/erdgas.
Bei Fragen helfen außerdem die Ansprechpartner im SWG-Kundenzentrum am Marktplatz weiter – persönlich vor Ort, telefonisch unter der Nummer 0 800 23 02 100 und per E-Mail an energieberatung@stadtwerke-giessen.de.